Babyzeichen­sprache – Was ist das?

Babyzeichensprache dient der Verständigung von Eltern und ihren Babys, bevor die Kleinen sprechen können. Sie ist eine sehr wirksame Methode für die zweiseitige Kommunikation mit Ihrem (noch) nicht sprechenden Kind.

Durch den Gebrauch einfacher – auf deutscher Gebärdensprache beruhender – Handzeichen eröffnet sich Ihnen und Ihrem Baby eine Welt der Interaktion und des gegenseitigen Verstehens.

Max zeigt "essen"
Max zeigt "essen"

Die so genannten Babyzeichen werden parallel zur normalen Sprache benutzt. Sie symbolisieren Gegenstände, Tätigkeiten, Eigenschaften usw. aus dem Baby-Alltag. Indem Ihr Baby lernt, eine Verbindung zwischen der Bedeutung des Zeichens und dem Zeichen selbst herzustellen, ist es bald in der Lage, sich durch Babyzeichen auszudrücken.

Unsere Zwergensprache wurde speziell für hörende Babys entwickelt. Sie kann aber auch Kindern mit Lernschwierigkeiten oder verzögerter Sprachentwicklung helfen.

Max zeigt "mehr"
Max zeigt "mehr"

Was erreicht man durch Babyzeichensprache?

Max zeigt
Max zeigt "Hase"

Durch Babyzeichen­sprache können schon Babys ab 6-9 Monaten sagen, dass sie Hunger oder Durst haben, sich weh getan haben oder nach Hause wollen.

Für schlafen, Tiere, Musik etc. gibt es einfache Handzeichen, die den Babys ermöglichen, über das zu "reden", was sie gerade bewegt. Die Kleinen fühlen sich verstanden und sind wesentlich zufriedener, die Eltern natürlich auch.

Babyzeichensprache verringert zum einen den Frust für die Kleinen, da sie nun endlich eine Methode haben, um sich mitzuteilen.

Zum anderen vereinfacht sie den Alltag für Eltern und BetreuerInnen, da diese besser auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen können. Und die Kommunikation mit Babyzeichen macht beiden Seiten einen Riesenspaß.

Zwergensprache eignet sich für alle Babys, Eltern und BetreuerInnen. Probieren Sie es aus – bringen Sie mehr Spaß in Ihren Babyalltag und erleichtern Sie das gegenseitige Verstehen.


André zeigt
André zeigt "Löwe"

Neugierig geworden und doch noch nicht ganz überzeugt?
Hier lesen Sie:
Ruby oder „Das Pilzhuhn” und andere phantastische Geschichten rund um die Zwergensprache.